Bild: KarinKarin/pixabay.com
Fahrradwallfahrt 2022

zu den Lübecker Märtyrern

Einer langjährigen Tradition folgend war wiedermal eine Männergruppe vom 24.6. -26.6. auf Fahrrad-Wallfahrt zur Gedenkstätte der Lübecker Märtyrer an der Herz-Jesu-Kirche in Lübeck.

Bei zauberhaften sommerlichen Wetter starteten wir am Familienzentrum in Itzehoe und machten uns auf den Weg, erstmal bis zur Bad Bramstedter Kirche Jesus Guter Hirt, um im dortigen Gemeindehaus zu übernachten. Einen geselligen Abend verbrachten wir mit unserem ehemaligen Pfarrer Kochanowski. Am Samstag früh starteten wir mit vorläufigem Ziel Nütschau, wo wir die Mittagspause eingeplant haben. Dort trafen wir uns mit der Wallfahrergruppe aus Hamburg. Um 11:45 nahmen wir in der Kloster-Kirche am Mittags-Gebet teil. Nach dem Mittagessen und einer kurzen Ruhepause ging die Fahrt gemeinsam über Bad Oldesloe weiter nach Lübeck.

Traditionsgemäß wurde in Kronsforde am Elbe-Lübeck-Kanal der Flüssigkeitshaushalt wieder ins Lot gebracht.

Bei der Ankunft in Herz-Jesu begrüßte uns Probst Giering. Ihm verdanken wir übrigens die schöne Tradition der Fahrradwallfahrt.

Nachdem wir uns frisch gemacht hatten, nahmen wir an einer 2-stündigen sehr nachdenklich machenden Stadtführung zum Thema Euthanasie im 3. Reich in Lübeck mit dem Historiker Christian Rathmer teil.

Am Sonntag nach dem Frühstück feierte unsere Radlergruppe um 8 Uhr Messe mit Probst Giering in der Krypta. Wir gedachten der Märtyrer und aller, die durch Menschen gelitten haben und heute noch leiden und beteten für Sie.

Die Rückfahrt führte uns bei sommerlichem Wetter über Henstedt-Ulzburg (Mittagspause) zurück nach Itzehoe, wo wir etwa 18:00 Uhr ankamen.

Text: H.-J. Rudolf

powered by webEdition CMS