Büsum

Gemeinde St. Andreas

Bis zur Reformation 1532 war die jetzige evangelische Kirche St. Clemens eine katholische Kirche. Sie wurde um 1281 gebaut und dem heiligen Clemens, dem Schutzheiligen der Schiffer und Küstenbewohner geweiht. Nachdem sie 1362 der großen Sturmflut zum Opfer fiel und nach dem Wiederaufbau von einem Feuer zerstört wurde, erbauten die Inselbewohner sie 1442 zum dritten Mal auf eine aufgeschüttete Warft. Damals war Büsum noch vom Festland abgetrennt und eine Insel mit dem Namen Bisune, die nur mit dem Boot erreicht werden konnte. Auf Drängen des Pastors wurde dann 1585 ein Damm zum Festland gebaut, sodass man die Insel und somit auch die Kirche zu Fuß oder mit der Kutsche erreichen konnte.

Die Büsumer Katholiken hatten bis zum Bau der St. Andreas-Kirche kein eigenes Gotteshaus. Noch in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg mussten die wenigen ortsansässigen Katholiken mit dem Fahrrad oder, wenn möglich, mit dem Zug zur heiligen Messe oder zum Religionsunterricht nach Heide fahren. Und wenn das Geld besonders knapp war, waren Familien fast den ganzen Tag zu Fuß unterwegs, um an den hohen Feiertagen den Gottesdienst in Heide zu besuchen.

Kurz vor dem Zweiten Weltkrieg drohten die katholischen Kurgäste aus dem Rheinland mit Boykott, um ihren Wunsch nach einem Gottesdienst in Büsum durchzusetzen. Dank des Entgegenkommens der evangelischen Kirchengemeinde konnten Herz-Jesu-Priester bis in die 1979er Jahre alle 14 Tag, sonntags, einen katholischen Gottesdienst in der St. Clemens-Kirche zelebrieren. Später fanden die heiligen Messen jeden Sonntag statt.

Nachdem der Grundstein 1980 gelegt war und nach zwei Jahren die Bauarbeiten beendet waren, wurde die Kirche durch Weihbischof Karl-August Siegel (Osnabrück) am 30. Mai 1982 zu Pfingsten dem heiligen Andreas, Patron der Fischer, geweiht.

In Büsum war und wird es nie langweilig, d.h. es gibt keine Routine-Gottesdienste. Die Kirchenbesucher wechseln, es gibt keine gewachsene Kirchengemeinde – es ist ein Kommen und Gehen. Büsum ist schon immer eine Touristenkirche gewesen.

(Text: C. Cannon aus „Gründungsfestschrift zur Errichtung der Pfarrei St. Nikolaus", 2021)

Kirche St. Andreas

Die St. Andreas-Kirche in Büsum wurde 1981/82 erbaut und am 30. Mai 1982 eingeweiht. Unsere Kirche ist ein Ort des persönlichen und gemeinschaftlichen Gebetes.

Adresse: An der Mühle 60, 25761 Büsum

Unter Unsere Kirchen finden Sie alle Kirchen und Gemeinden unserer Pfarrei Sankt Nikolaus.

Öffnungszeiten

Unsere Kirche ist täglich von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet. Herzliche Einladung zum Gebet.

Gottesdienste

Unter Gottesdienste finden Sie eine Übersicht unserer regelmäßigen Sonntagsgottesdienste. Bitte berücksichtigen Sie, dass Änderungen möglich sind! Achten Sie deshalb bitte auf Aushänge und Ankündigungen unserer Gemeinde. Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten.

Gruppen & Angebote

In unseren Gemeindehäusern können Sie zu vielen Gelegenheiten in kleinen oder großen Gruppen zusammenkommen, um sich auszutauschen, sich zu engagieren und die Gemeinde mitzugestalten. Unter Gruppen & Angebote finden Sie die Möglichkeiten, die sich in unser Pfarrei ergeben. Seien Sie Teilnehmer/-innen oder Veranstalter/-innen. Sprechen Sie uns gerne an!

Gemeindeteam

Das Gemeindeteam ist eine ehrenamtliche Leitungs- und Koordinationsgruppe unserer Gemeinde und kümmert sich um das pastorale Handeln vor Ort. Hier finden Sie die Kontaktmöglichkeit zu unserem Gemeindeteam.

Zugang zur Kirche und zum Gemeindehaus

  • Der Zugang zur Kirche und zum Gemeindehaus ist barrierefrei.
  • Die Benutzung der Toilette ist mit Rollstuhl möglich.

Kontakt

Mit Ihren Fragen und Anliegen können Sie sich gerne an unser Gemeindeteamunsere Pfarrbüros oder unser Pfarrteam wenden. Hierfür können Sie auch unser Kontaktformular nutzen.

Standort

Hier finden Sie die Karte, die genaue Lage, den Verlauf, die Koordinaten und die Nachbarschaft unserer Kirche/Gemeinde. Hier können Sie die Route zu unserer Kirche/Gemeinde berechnen.

powered by webEdition CMS